Antirutschmatte / Sicherheitsmatte bei Eis und Schnee – bringt das was?

sicherheitsmatte-eis-schneeDie Antirutschmatten / Sicherheitsmatten mit PVC Granulat sind als Außenmatten auch für den Wintereinsatz gut geeignet.
Die Frage ist nur:

Wie verhalten sie sich bei Eis und Schnee und bringen sie dann auch noch etwas?

Hier lesen Sie einen Erfahrungsbericht von einem Selbstversuch aus dem Jahr 2014:
Wir haben bei Schnee und Eis die Antirutschmatten im Freien getestet und die Vorgehensweise bzw. das Antirutsch-Verhalten getestet.

Die Matte (ein kleines Stück von etwa 100 x 80 cm) wurde ohne Verkleben bei bereits kalten Temperaturen ausgelegt und legte sich sehr gut und sicher flach auf den Boden – ein Verrutschen der Matte ist bisher nicht passiert.
Natürlich blieb der Schnee auch auf ihr liegen, beim Betreten der Schneedecke hatte man aber ein sicheres Gefühl der Standfestigkeit (hängt aber ab von der Schneehöhe auf der Matte).
Mit dem Schneeschieber wurde dann der gröbste Schnee von der Matte geschoben.

Beim Betreten der grob gereinigten Sicherheitsmatte passierte genau das, was passieren soll: Der Schnee bzw. das Eis drückte sich in die Poren und Spalten, das PVC-Granulat bildete eine sichere Lauffläche, weil die Körnchen wie bei Split aus dem Eis herausragten. Der Vorteil gegenüber normalem Split: Die PVC-Körner bleiben an Ort und Stelle und drücken sich nicht weg – es wird also dauerhaft eine sichere Fläche erzeugt.

Fazit des kleinen Testes:

Anforderungen voll erfüllt, die Antirutschmatte macht genau das, was sie soll: Das Ausrutschen verhindern – auch bei Schnee und Eis.

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
Einkauf fortsetzen